Holundersirup auf den letzten Blütendrücker

Eigentlich wollte ich keinen Holundersirup mehr machen, weil mir der erste, den vor zwei Jahren gemacht habe, nicht schmeckte. Er schmeckte irgendwie nicht fruchtig. Dann habe ich aber eine schöne Anleitung von Kochkino gefunden und ich wagte einen zweiten Versuch.
Ich habe zusätzlich noch eine Orange geschält und die Schale und die Scheiben mitgekocht.
Ja, das Ergebnis schmeckt mir ziemlich gut und der Geschmack erinnert mich an Fruchtbonbons aus den Kindertagen.


                                          Und hier das Rezept von Chrissi vom Kochkino
                                   
Ich finde Ihre Anleitungen total gelungen und Sie hat eine sehr angenehme Stimme.
                                                Ich könne Ihr stundenlang zuhören.

Ich wünsche Euch einen guten Wochenanfang.
Klara

Keine Kommentare: